• instagram
  • facebook

Rodeln am Wilden Kaiser

Ein Spass für Groß und Klein

Mit ihren natürlichen und bestens gepflegten Rodelbahnen ist die Region Wilder Kaiser schon längst bekannt und beliebt als "Rodler-Treff". Insgesamt über 12 Kilometer, teilweise beschneibar und verteilt auf vier Rodelbahnen, sorgen dafür, dass die Kufen voll in Fahrt kommen. 

Ob romatisch auf Forstwegen, wie in Going am Tannbichl oder sportlich auf der 4,5 km langen Rodelbahn Astberg mit je einer Abfahrt nach Ellmau und Going, Schlittenfans können sich an den Ausläufen des Wilden Kaisers und in den Waldhängen der Nördlichen Kitzbühler Alpen genüsslich in die Kurven legen. Kleine Inszenierungen sorgen beim 3 km langen Hexenritt der Rodelbahn Söll für Überraschungen unterwegs und die 4 km lange Mondrodelbahn Söll ist mit über 8 Metern Breite und drei Erlebnisstationen ideal für Familien. 

Die Astberg-Rodelbahn Ellmau-Going sowie der Hexenritt und die Mondrodelbahn in der SkiWelt Söll wurden mit dem Tiroler Gütesiegel für Naturrodelbahnen ausgezeichnet. 

Rodelbahn Hexenritt in Söll

Rodelbahn Hexenritt in Söll

  • 3,5 Kilometer Rodelspaß
  • Beleuchtet und beschneit
  • Beförderung mit 8er Gondelbahn
  • Am Tag und Abend geöffnet
  • Täglich von 8:00 bis 17:00 Uhr geöffnet
  • Mittwoch bis Samstag von 18:15 bis 22:00 Uhr

Mondrodelbahn Söll

Mondrodelbahn Söll

  • 3,8 Kilometer Rodelspaß
  • Beleuchtet und beschneit
  • Beförderung mit der 8er Gondelbahn
  • Mittwoch bis Samstag 18:15 bis 22:00 Uhr

Rodelbahn Astberg Ellmau-Going

Rodelbahn Astberg Ellmau-Going

  • 4,5 Kilometer Rodelspaß
  • Beleuchtet
  • Täglich von 8:30 bis 17:00 Uhr
  • Mittwoch bis Samstag 18:30 bis 24:00 Uhr